Super3Gang: Braucht die Welt das?

SRAM hat F&S gekauft, um nach ganz kurzer Zeit die Produktion von S7, P5, Automatix, 3x7, Dualdrive
und weiteren Getriebenaben, und deren Ersatzteilversorgung, einzustellen. Wir alle sind am weinen.
Wie kann man so gute Getriebe einfach verschrotten und der Konkurenz (Shimano) den Markt komlett freiräumen?
SRAM hat noch ein grottenschweres G8-Getriebe entwickelt das mit Sicherheit keiner haben will.

Die Ersatzteile werden knapp.
Es kann sein dass noch viele Ersatzteile tief vergraben in irgendwelchen alten Läden schlummern.
Im normalen Handel aber gibt es keine Ersatzteile mehr, weil kein Händler in der Lage ist alles
verfügbar zu halten. Die "Großhändler" sind fast ausverkauft.
Es nennt sich Fortschritt; Es schreitet von uns fort!
Wenn nichts mehr vorwärtz geht, warum dann nicht zurückbauen bei Beibehaltung der maximalen Übersetzung?

Super3Gang: Warum sollte man den Umbau machen?

Ganz einfach weil:
* Ersatzteile nicht mehr verfügbar sind.
* Bereits produziertes Material weiter verwendet werden kann und so die Umwelt geschont wird.
* Ein Freak eine Wahnsinnsübersetzung für sein "SingleSpeed" sucht.
* Das Getriebe noch lange leben kann.
* Mache Leute die Clickbox nicht mögen.
usw, usf ...


Vielfach passiert es, dass der Schalter oder die KlickBox den Geist aufgegeben hat.
Eine neuen Schalter kann man kaum mehr kaufen.
Der Kommentar des "normalen" Fahrradhändlers: "Auf den Schrottplatz damit! No way, ist wirklich futsch".
Jedes F&S-Getriebe hat seine Qualitäten. Alle 51xx, P5, Super7, S7-Getriebe sind auf 3-Gang umrüstbar,
bei voller Entfaltung. Es wäre jammerschade diese Getriebe auf den Schrottplatz zu werfen.
Durch die einfache Technik des Innenlebens ist die F&S jederzeit reparierbar und wird ein langes Fahrvergnügen bereiten.
Einen 3-Gang-Drehgriffschalter oder gebrauchte 3-Gang Schalter wird man noch lange kaufen können.

Super3Gang: Übersetzung oder Entfaltung
F&S 3-Gang Nabe 186%
"Super3Gang" aus F&S-51xx oder P5 Cargo 224%
"Super3Gang" aus P5 251%
"Super3Gang" aus F&S Super7 285%
"Super3Gang" aus S7 303%

Wie man hier erkennt, steigt die Entfaltung des Rades je nach Ursprungs-Nabe an.

Die Probefahrten von "Pentasport-Super3Gang" Testfahrern endeten mit breitem Grinsen.
"Passt, warum nicht gleich so".
"S7-Super3Gang" ist eher etwas für sportliche Youngster.


Vor dem Umbau möchte ich noch die Rücktrittbremsproblematik behandeln.
Eine in Deutschland verkaufte Nabe hat eine Rücktrittbremse. Die Nabe ist mit Sicherheit "kaputtgebremst",
d.h. das Fett ist zu Teer zerkocht. Dann geht alles schwer und langsam.
Da hilft nur noch: auseinandernehmen, komplett waschen, neu fetten und wieder zusammensetzen.
Was spricht dagegen die Nabe gleich auch noch als Freilaufnabe zu fahren?
(siehe auch Rücktrittbremse ausbauen.)

Ohne Rücktrittbremse funktioniert diese Nabe 100000 Km ohne Problem, sofern sie nicht unter Wasser gesetzt
oder mit Ölen, Backofenreinigern o.ä. von außen behandelt wird.
siehe auch Fahrradpflege .

Wichtig!


Aus rechtlichen Gründen distanziere ich mich vorsorglich jetzt schon von solchen und den folgenden Tipps.
Das folgende ist nur eine Beschreibung wie es geht, wie es geht (ohne Gewähr).
Jeder der seine Nabe umbaut, ist selbst dafür verantwortlich.
Ich übernehme keine Haftung!
Ich fordere niemanden auf eine Super3Gang zu basteln.



Ich gehe davon aus, dass jemand der so einen Umbau macht:
* mit der Mechanik der Nabe zurechtkommt
* den Radaus- und Radeinbau beherrscht
* weiss wie man die Einzelteile schmiert
* Lagerspiel richtig einstellen kann.

Wer keine Ahnung davon hat sollte den Umbau nicht machen.

Noch wichtiger!

Nach dem Umbau sollten Sie ersteinmal vorsichtig fahren um die neue Funktion zu testen.
Ich erwarte keine Probleme, aber Sie haben den Umbau gemacht und ich möchte nicht,
dass Sie einen Schaden durch unsachgemäßen Einbau erleiden.





Wie immer geht es los, mit Nabe komplett zerlegen und alles waschen und zu säubern.



Sichtprüfung, ob alle Teile in Ordnung sind. Defekte Teile sind zu Ersetzen.





Umbau einer 2-Zügigen 5-Gang F&S-Pentasport Model 51xx.



Der Betrieb der F&S-51xx-Nabe ohne Umbau, nur mit einem 3-Gang-Schalter,
hat den Nachteil, dass nur die kleinen Übersetzung gefahren werden können (Gänge 2,3,4).
Die große Übersetzung wird nur durch Umschalten der Sonnenräder erreicht (Gänge 1 oder 5).
Der Königsweg ist, die F&S-51xx auf 3-Gang bei voller Übersetzung umzurüsten.


Nach dem Umbau der F&S-51xx auf 3-Gang hat diese fast die Entfaltung der Inter7 von Shimano und mehr als jede andere 3-Gang Nabe.
Es gibt dann nur 3 Gänge mit größeren Sprüngen, aber das Ding wird schnell, und ist nicht wesentlich schwerer als eine 3-Gang Nabe.
Der zweite Schaltzug auf der Bremsseite fällt weg.

Nun zum Umbau:

Man muss nur dafür sorgen dass das große Sonnenrad dauerhaften Kontakt zur Achse hat und stabil fixiert ist.
Dazu muss man 2 Hülsen herstellen. Sorry, Die Zeichnung ist seitenverkehrt.


Hier ist der Umbau dargestellt. Oben ist die Original-Achse, unten die Modifizierte.



Bitte nicht die kleine Anlauf-Scheibe vergessen, auf der der Planetenträger läuft.
Dannach kann die Nabe wie eine ganz normale 3-Gang Nabe wieder zusammengesetzt werden.

Folgende Teile bleiben übrig:






Umbau einer gedrückten S7, Super7, P5 zu einer
gezogenen "Super3Gang".

S7 und P5 Naben sind im 1. Getriebeteil wie eine alte 3-Gang Nabe aufgebaut.
Der wesentliche Unterschied zur 3-Gang ist, dass sie gedrückt statt gezogen schalten.
Also muss man die Drück-Mechanik aussschalten.
Im Gegensatz zur gezogenen 2-zügigen Pantasport hat man den Vorteil dass
im 2. Getriebeteil sowieso die größte Übersetzung eingeschaltet ist.
Da muss man nichts ändern.
Wenn man die Reibung der (nach dem Umbau)
überflüssigen Sonnenräder eliminieren will,
können diese durch eine Dummyhülse ersetzt werden.

Achtung:

Super7, S7 und P5 Naben haben den Vorteil dass sie, durch den genialen Federmechanismus,
erst schalten, wenn sie lastfrei sind. d.h. man kann einen Gang im Volllastbetrieb vor-einstellen,
nimmt ganz kurz die Kraft weg und die Nabe schaltet.
Wegen diesem Verhalten sind diese Naben wirklich Mittelmotor-geeignet.
Es lässt sich kein Gang mit Gewalt hinein würgen, sie schalten erst lastfrei.

Bitte beachten: Als Super3Gang verhält sich die Nabe wie eine herkömmliche alte 3-Gang Nabe.
Sie ist nur lastfrei schaltbar!




Teile, die zum Umbau gebraucht werden:
* 3-Gang Schalter und Schaltzug mit Einstellhülse und Kettchen
* Leitmutter
* Schaltkeil aus einer 3-Gang- oder Pentasportnabe

Beispiel S7

Das Problem Leitmutter


Es gibt unterschiedliche Leitmuttern.


Vor langer, langer Zeit gab es eine sehr lange Leitmutter. (1)
Mit dieser kann man den Umbau ohne Änderung an der Achse vorhehmen
und ein Rückbau auf 7-Gang ist möglich.

Leitmuttern von 2-zügiger Pentasport (2), von Sram 3-Gang (3), von Fixnippel (4).
Für diese Leitmuttern muss die Achse nahe am Gewinde gekürzt werden.
Dann ist ein Rückbau in den Originalzustand nicht mehr möglich!

An dieser Stelle bekomme ich Magenschmerzen. Ich würde gerne das Original Material unversehrt lassen.
Aber das geht hier nicht.
Jeder, der hier weiterarbeitet, muss wissen, dass er das Original-Material unwiderbringlich zerstört!
Rückbau unmöglich!

Die Achse:

Für kurze Leitmuttern muss die Achse an der roten Linie gekürzt werden.
Vorsicht, die Achse ist sehr zäh. Nicht Sägen, das Sägeblatt ist nach ganz kurzer Zeit kaputt,
sondern mit der Flex kürzen. Bitte vorsichtig flexen, damit die Achse nicht ausglüht,
sonst verliert sie die Festigkeit.

Wie gesagt: Der erste Getriebeteil der Nabe ist wie eine alte 3-Gang Nabe aufgebaut.
Der einzige Unterschied ist die "Drückfeder", die gegen die Zugfedern drückt und das
Getriebe zu einer Drücknabe im Gegensatz zu einer alten Zieh-3-Gang Nabe macht.



Wir entfernen die Druckfeder und den Schaltkeil auf der Antriebsseite
und bauen den Ziehschaltkeil aus einer alten Nabe ein.
Problem: der original Schaltkeil ist breiter als der, den wir jetzt einbauen.
Der Schaltkeil hat keine Führung und kann sich verdrehen. Das Gewindeloch ist dann nicht mehr auffindbar.
d.h. das Kettchen (so nervig das ist) muss während des Zusammenbaus eingebaut bleiben.



Der andere Schalkeil muss in der Position des großen Sonnenrades fixiert sein.
Wir entfernen die kleine Feder. Um ganz sicher zu gehen dass der Schalttkeil in Position bleibt
sägen wir von dem Bolzen der den Schaltkeil führt ca 5mm ab. (rote Linie)



Dann wird die erste Getriebestufe wie eine ganz normale 3Gang Nabe zusammengebaut.
1. Getriebestufe, Teile in der Reihenfolge.




2. Getriebestufe
Man kann wahlweise die beiden jetzt unnötigen (mittleres und kleines Sonnenrad) im Getriebe lassen
oder diese mit einer Dummyhülse ersetzen.
Die unnötigen Sonnenräder drehen sich mit. Die Dummyhülse verbraucht keine Energie.
Für welche Variante man sich entscheidet, ist egal, beide Varianten sind möglich und funktionieren.




Achten Sie auf die Punkte.
Die Punkte müssen in die gleiche Richtung zeigen Richtung zeigen, sonst gibt es ernsthafte Probleme, quasi Karies und Zahnausfall!
Die hier gezeigte Nabe ist mit Dummyhülse und einer "Franz-Schneck-Universalscheibe" rücktrittbremsbefreit.



Beispiel P5


In Prinzip das gleiche wie S7 aber noch nicht fertig.







Aus rechtlichen Gründen distanziere ich mich vorsorglich jetzt schon von diesen Tipps.
Vorstehendes war nur eine Beschreibung wie ein Umbau gehen kann.
Jeder, der seine Nabe umbaut, ist selbst dafür verantwortlich.
Ich übernehme keine Haftung! Alles ohne Gewähr.
Ich fordere niemanden auf, eine Super3Gang zu basteln.



Eine Bitte an alle die bis hierher gelesen haben.

Falls jemand, das gelesen hat, ein Fahrrad kennt, das mit einer:
2-, 3-, 4-, 5-, 7-Gang, 3x7-, DualDrive-, Automatix-, Duomatic Nabe von F&S oder SRAM
ausgerüstet ist und verschrottet werden soll:
Bitte schickt mir die Nabe. Es gibt keine Ersatzteile mehr.

Packt die Nabe, Schalter, Klickbox, Umlenkrollen ..., die Züge dürfen durchgeschnitten sein,
(oder schraubt nur das Innenleben aus dem Hinterrad)
in ein Päckchen, legt eure Kontonummer bei und schickt mir alles.
Ich erstatte die Transportkosten.

Es ist jammerschade, wenn so ein gutes Getriebe am Schrottplatz landet.
Ihr leistet damit auch einen wertvollen Beitrag zum aktiven Umweltschutz.
Die gebrauchten Ersatzteile aus den "Schrott-Naben" können anderen Fahrrädern das Leben retten.
Es muss keine Energie verschwendet werden um, neue Produkte zu produzieren.

Ohne Ersatzteile kann ich niemanden helfen.
Natürlich versuche ich ein Geschäft zu machen. Davon lebe ich.

Wie gesagt: ES GIBT KEINE ERSATZTEILE MEHR IM HANDEL, und nur ihr könnt dazu beitragen,
dass es noch welche gibt
.

Weitere Informationen zu Fichtel und Sachs Naben auf Scheunenfun.de
und radhaus-freiburg.de.

Zurück zur Startseite