Die Spindelpresse, Ebay - Werkzeuge gebraucht

Problem 1: In keinem der 4 Befestigungsbohrungen ist ein verwertbares Gewinde. Teilweise sind die Löcher ausgebrochen. Es macht zwar keinen Spaß M16 Gewinde von Hand in Gusseisen zu schneiden aber das Problem ist lösbar.



Problem 2: Die rechte Führungsschiene der Presse ist in 4 Teile zerbrochen. Der Bruch ist so alt dass sich sogar alte Lackspuren darin befinden. Unsportlich vom Verkäufer aber ein lösbares Problem.



Problem 3: Das Sechskant im Handrad ist ausgeschlagen. Die Presse wurde eine ganze zeitlang bedient ohne dass die Verbindung geprüft wurde, Dadurch sitzt das Handrad nicht sauber auf der Spindel.



Problem 4: żżż Das Sechskant auf der Spindel hat eine Schweißnaht ???



Der obere Teil der Spindel war abgerissen weil das Handrad nicht korrekt befestigt war. Dieses Handrad muss schon irgendwo durch die Werkstatt geflogen sein!
Die Spindel wurde dann wieder zusammengeschweißt und das Sechskant nachgeformt, was Untermaß zur Folge hat.
Zusammen mit dem Übermaß des Sechskants im Handrad gibt das eine gefährliche Summe.
Weiterhin kommt hinzu dass die Spindel nach der Fertigung mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit wärmebehandelt war,
um deren Festigkeit zu erhöhen. Diese Festigkeitssteigerung wird durch Schweißen zunichte gemacht.

Nun nehmen wir noch das einseitige Schlaggewicht das auf einem Winkel sitzt und nicht radial sondern von oben auf diese Sechskantverbindung einwirkt.


Übermaß Sechskant Handrad
Untermaß Sechskant Spindel
---> Kein Formschluss
Wärmebehandlung der Spindel durch Schweißen zunichte gemacht
Kippbelastung des Handrades durch obenliegendes Gewicht


Diese Summe ist Lebensgefährlich!. Das ist wie wenn ich mit dem Vorschlaghammer im 45° Winkel auf die Spindel eindresche.
Sie wird brechen und das Handrad wegen der Unwucht durch die Werkstatt fliegen und zahlreiche Sachen oder mich beschädigen.

Die Verbindung von Spindel und Handrad muss flächig über das gesamte Sechskant sein. Die Mutter auf der Spindel dient nur zur Sicherung.
In diesem Fall ist eine flächige Verbindung überhaupt nicht möglich. Da die beiden Sechskantkegel nicht meht zusammenpassen, kann Handrad kann nur mittels der Schraube oben zwischen dieser Schraube und dem Spindelgewinde eingeklemmt werden.
Eine beschädigte Sechskantverbindung zwischen Handrad und Spindel ist bei den auftretenden Belastungen an diesem Punkt ein absolutes noGo!
Durch das Spiel im Sechskant entstehen punktförmige Schläge auf die Spindel. Diese Belastung wird diese Spindel nicht lange aushalten.

Wir hatten beide in der Schule/Berufschule/Meisterschule Physik (Kräftediagramm), Materialkunde (Festigkeit, Wärmebehandlung...) und Verbindungstechnik.


Ich würde niemals auf die Idee komme so etwas als Werkzeug zu verkaufen.
Das Gerät eignet sich nur noch als Deko-objekt oder für den Schrottplatz.
NIEMALS hätte ich auf einen Artikel mit geschweißter Spindel auch nur einen Cent geboten!!



Meine Auslagen
Kosten des Geräts 25,38€
KFZ 400 Km a 0.30€ = 120€
5 Stunden Fahrt Werkstattstunde 45€ = 225€
Summe 370€

Ziehe ich nun den Schrottwert von 0,06€ /Kg bei großzügig geschätzten 150Kg ab (9€) bleiben als Summe noch 361€

Das Gerät wurde mir als gebraucht aber voll funktionsfähig verkauft.
Ich erwarte eine Angebot für den Schaden der mir entstanden ist.

Das Ende vom Lied: Der Verkäufer hat mir den Kaufpreis zurückerstattet. Aber die restlichen Kosten sind das Problem des Käufers, also Meine! --> d.H. durch arglistige Täuschung habe ich 360€ verloren.