Viel hilft viel.

Im Prinzip ist das der richtige Ansatz, aber in der Praxis ist eher die richtige Dosierung der Königsweg.
Viel Licht beim Fahren in der Nacht ist ein Genuss.
Den Gegner (Entgegenkommenden) zu blenden ist eine Katastrophe!

Welche Leuchten gibt es

Glühbirnenfunzeln bis ca. 10 Lux
Halogenfunzeln 10 - 17 Lux
Mittelklasse LED Leuchten 15-35 Lux
State of Art LED Leuchten 40 Lux und mehr

Technisches

Fahrradleuchten werden mit der Angabe LUX verkauft.
Das ist aber eine völlig ungeeignete Angabe.
Mit LUX misst man die Beleuchtungsstärke an einen Punkt.
Wichtig wäre aber die Flächenausleuchtung und die Blendwirkung zu bewerten.
Eigentlich müssten wir als Fahrradhändler dann Laserpointer verkaufen.
Die bringen 1600 LUX und mehr auf einem Punkt der Beleuchtungsfläche.
Leider sieht man aber mit einem Laserpointer die Fahrbahn nicht.

Glühbirnen und Halogenbirnen


sind sogenannte Kaltleiter. Steigt die Spannung, steigt auch deren Widerstand.
Sie werden aber durch Überspannung zerstört. Die Überspannung tritt dann auf wenn eine der Leuchten
keinen Kontakt mehr hat. Fällt eine der Leuchten aus, steigt die Spannung an der anderen,
so dass diese nur noch sterben kann. Normalerweise ist in Glühlampenlichtern keine oder eine
nicht ausreichende Spannungsbegrenzung verbaut.

Abhilfe gegen Überspannung ist technisch einfach:
2 gegenpoplig geschaltete 10nerDioden. Diese sollten aber
mehr als 3Watt vernichten können, sonst sind die auch dran!

Beispiel für eine zu mickrige Spannungsbegrenzung.
Da ist auch das Lot an den Anschlüssen geschmolzen.
Aber der Hersteller kann sagen dass er eine
Spannungsbegrenzung eingebaut hat.

Glühbirnen und Halogenfunzeln haben ausgedient. Diese sind bestenfalls als Positionslicht oder
Polizeilicht zu gebrauchen. Solche Leuchten haben im Allgemeinen schlechte Kontaktierungen
und miserable Ausleuchtung.

LED


Die LED hat ein grundsätzlich anderes Verhalten und muss schon alleine deshalb anders betrieben werden.
Eine LED kann nur mit einem maximalen Strom betrieben werden sonst brennt auch diese durch.
LED's werden grundsätzlich über eine Steuerelektronik betrieben der die Eingangsspannung fast völlig egal ist.
LEDīs sind enorm Lichtstark. Darum sollte eine LED Leuchte das Licht nicht direkt
abstrahlen sondern über eine Spiegeloptik in den gewünschten Beleuchtungsbereich bringen.
Außerhalb dieses Bereiches darf nur ein sehr geringer Teil dieses Lichtes austreten.

Mischbetrieb

Kombiniert man nun eine LED Fontleuchte mit Glühbirne hinten oder umgekehrt,
wird die jeweilige Glühbirne durchbrennen weil die Spannung nicht mehr vernichtet wird.
Also
entweder Glühbirne
Oder LED
oder Mischbetrieb mir externer Spannungsbegrenzung.

Praktisches

Eine Fahhrradbeleuchtung sollte den Fahrer maximale Sicherheit geben und den Gegner nicht blenden,
ein hocheffizienter Fahrradscheinwerfer hat eine Optik die Ausleuchtung auf eine horizontal
begrenze Linie beschränkt. Diese horizontale Lichtebene sollte ca. 20 bis 50 Meter vor dem Fahrrad
enden. Leuchten die Verkehrsschilder vor dir hell, ist dein Scheinwerfer definitiv falsch eingestellt. !

Problem Direktstrahler

Viele Fahrradfahrer sind mit billigen (oder auch sehr teueren) Direktstrahlern mit oder ohne
Zulassung unterwegs. Sie fühlen sich toll weil sie etwas sehen.
Blöd nur, Die Fußgänger und Fahrradfahre die angebeamt werden, können nichts mehr sehen
weil sie geblendet werden. Das ist UNSPORTLICH!!! und gefährlich.
Autofahrer haben noch die Möglichkeit mit Fernlicht zu reagieren.
Direkt- und Ringstrahler auch Helmleuchten sind nicht als Fahrradleuchten brauchbar.
Das kann man alleine im Wald machen,
aber NICHT wenn andere Verkehrsteilnehmer angeleuchtet werden.
Solche Leuchten darf man nur als Taschenlampe verwenden.

Direkt oder Ringstrahler

Spiegeloptik

Das Leuchtmittel sitzt zentral im Spiegel.
und kann nur durch Linsen in eine
bestimmte Richtung gelenkt werden.
Mit Glühbirnen macht diese Konstruktion Sinn
da diese eher Kugelförmig strahlen und die Rückwärzstrahlung
durch den Spiegel nach vorne gerichtet wird.

Bei LEDīs liegt der Fall ganz anders.
LEDīs strahlen mit einem Öffnungswinkel von ca. 120° nach vorne.
Ein Spiegel ist da sinnlos.

Solche Konstruktionen haben eine hohe Blendwirkung
weil viel Streulicht seitlich austritt
das für das eigene Sehen verloren ist.
das Leuchmittel strahlt auf einen Spiegel.
Das Licht kann sehr genau auf die zu
beleuchtete Fläche ausgerichtet werden.
Bei richtiger Einstellung des Scheinwerfers
keine (oder nur geringe) Blendwirkung.

Nebenbei wird durch die Bündelung des Lichtes
noch eine höhere Beleuchtungsstärke erreicht.
Nicht Empfehlenswert, ungeeignet! Der Königsweg


Wichtig!

Jeder ist für die richtige Positionierung seiner Frontleuchte selbst verantwortlich!
Ein Einstellen der Leuchte ist im Laden leider nicht möglich weil es zu Geschäftszeiten meist Tag ist.

Empfehlenswerte Produkte

LUMOTEC IQ2 LUXOS LUMOTEC IQ2 Eyc LUMOTEC IQ Cyo LUMOTEC IQ Cyo T LUMOTEC IQ Fly LUMOTEC IQ Fly T

Noch mehr Licht

Es ist möglich mit einem Nabendynamo
2 Scheinwerfer und ein Rücklicht zu betreiben.
Praktisch kommt aber nicht die doppelte Lichtausbeute zustande
da der Nabendynamo nur eine begrenzte Leistung abgibt.

In meinem Versuch kam bei 2 EYCīs sichtbar mehr Licht heraus.

Batterieleuchten

Warum habe ich mich noch nicht zu Batterieleuchten geäußert?
Weil
unpraktisch, brauchen Batterie, wenn die alle ist issses zappenduster.
viele Befestigungen miserabel sind
die meisten Batterieleuchten bestenfalls als Taschenlampen verwendbar sind
Es gibt empfehlenswerte Modelle aber die kosten echt Geld.
Zurück